1.1 Gliederung der griechischen Landschildkröte

Griechische Landschildkröten gehören in der Ordnung zu den Reptilien (Reptilia) und damit zu den Wirbeltieren. Die Familie heißt: echte Landschildkröten (Testudinitae) und die Gattung:
Eigentliche Landschildkröten (Testudo).

In dieser Gattung stecken die:

  • Maurischen Landschildkröte (Testudo graeca)
  • Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni)
  • Vierzehenschildkröte (Testudo horsfieldii)
  • Ägyptische Landschildkröte (Testudo kleinmanni)
  • Breitrandschildkröte (Testudo marginata).

(Quelle: Wikipedia.org)

Das Verbreitungsgebiet dieser Schildkrötengattung Testudo ist um den Mittelmeerraum. Die Verbreitung der Griechischen Landschildkröte ist der nördliche Mittelmeerraum.

Die Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) gliedert sich nochmals in zwei wesentliche Hauptgruppen:

Ostrasse (Testudo hermanni boettgerie)    THB       von Griechenland, Türkei, Balkan bis Italien

Westrasse (Testudo hermanni hermanni) THH       von Italien, Südfrankreich, Nordspanien und den dazugehörigen Mittelmeerinseln.

Das Angebot von in Gefangenschaft geborenen Tieren spiegelt die freilebenden Populationen wieder.


Die meisten Schildkröten, die heute in Deutschland angeboten werden, sind THBs (Ostrasse oder Testudo hermanni boettgerie). Es gibt nur sehr wenige THHs (Testudo hermanni hermanni) in Deutschland.